Pflegende Angehörige bei Spitex Stern

Auszug: In dieser Woche stellen wir unser Erwerbsmodell für pflegende Angehörige bei Spitex Stern vor.
Vorsichtige junge Frau macht eine Massage der Schultern für ihren älteren Vater zu Hause

Was sollten Angehörige bei einer Pflege Zuhause beachten?

Die Pflege eines Angehörigen von zu Hause ist eine Aufgabe, die neben Beruf und Familie viel Kraft fordert. Hier sind nicht nur Geduld und Sorgfalt gefragt, sondern auch Durchhaltevermögen, denn das Privatleben leidet unter dem permanenten Druck. Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass sich das Verhältnis für pflegende Angehörige zum zu Pflegenden grundlegend ändert. Pflegeanbieter wie Spitex Stern unterstützen pflegende Angehörige nicht nur mit Rat, sondern auch zuverlässig mit konkreter Hilfe.

Unsere Unterstützung für pflegende Angehörige

Spitex Stern pflegt mit Herz und Leidenschaft! Unsere motivierten Mitarbeiter sind fachlich qualifiziert und sozial kompetent. Mit Eigeninitiative, Voraussicht und höchster Qualifikation helfen wir ihnen bei der Pflege ihrer Angehörigen. Auch Tätigkeiten, die von Ärzten verschrieben wurden, werden von unserem Fachpersonal übernommen. Wir sind überzeugt, dass absolutes Vertrauen in unsere Mitarbeiter die Basis für eine professionelle Pflege darstellen. Dabei ist die reibungslose Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Zentrale das Herz von Spitex Stern. Hinzu kommen Eigeninitiative, Weiterbildungen und teamorientierte Zusammenarbeit. So ist die Qualität von Betreuung und Pflege stets gesichert.   

Kosten für die Spitex Pflege

Kostenübernahme der Krankenkasse

Seit 1996 muss sich jede Person mit Wohnsitz Schweiz bei der gesetzlichen Krankenkasse (KVG) versichern. Sie stellt für Grundpflege (Essen, Waschen, Anziehen etc.) 52,60 CHF/h, Untersuchungen und Behandlungen (Medikamentenabgabe, Wundversorgung, Blutdruckmessung etc.) 63 CHF/h und für Beratung und Koordination (Pflegeplanung, Anleitung bei Verabreichung von Medikamenten etc.) 76,90 CHF/h bereit. Eine kantonal variierende Patientenbeteiligung fällt neben den Unternehmenskosten und einem Selbstbehalt für zu Pflegende an. Diese beträgt maximal 15,35 CHF pro Tag. Mit dem Pflegekostenrechner von comparis lassen sich bequem die anfallenden Kosten berechnen. Alle weiteren Kosten werden von den Kantonen oder den Gemeinden getragen. Individuelle Zusatzleistungen gibt es in der gesetzlichen Versicherung zwar nicht, es besteht jedoch die Möglichkeit einer Zusatzversicherung. Einen Überblick liefert die Krankenkassenzentrale.  

Kosten für Pflegebedürftige

Je nach Kanton müssen sich Pflegebedürftige auf eine Kostenbeteiligung von maximal 7.65/Tag CHF (Kanton Schwyz und Zürich) oder 15.35/Tag CHF (Aargau, Luzern, Obwalden, Nidwalden, Zug) einstellen. Diese Kosten fallen zusätzlich zum üblichen Selbstbehalt oder den Kosten des beauftragten Pflegeunternehmens an. Bezieht der Pflegebedürftige Ergänzungsleistungen, bezahlt die AHV die Patientenbeteiligung. Da die Vollkosten pro Stunde nicht durch die Krankenkasse abgedeckt werden, übernimmt die Gemeinde, in der der Wohnsitz des Pflegebedürftigen liegt, die restlichen Kosten (der Vollkostentarif abzüglich Krankenkassentarif und Patientenbeteiligung).

Unser Service: Anstellung für pflegende Angehörige

Menschen, die ihre kranken Kinder oder Eltern daheim pflegen, vollbringen etwas Großartiges. Sie sind eine wertvolle Unterstützung für das gesamte Gesundheitswesen. Deshalb sind wir von der Spitex Stern sind der Meinung, dass auch sie für ihr Engagement eine angemessene Vergütung erhalten sollen. Bereits seit längerer Zeit bieten wir das Erwerbsmodell für pflegende Angehörige an. Nähere Infos hierzu finden Sie hier.

Wenn Sie nun mehr über Spitex Stern und die Pflege daheim erfahren wollen, freuen wir uns auf Ihren Anruf. Gern vereinbaren wir einen ersten Kennenlerntermin mit Ihnen. Besuchen Sie gern in unser FAQ und schreiben Sie uns bei Bedarf gern eine Nachricht. Wir antworten Ihnen zeitnah.

Weitere Beiträge:
Wir stellen Ihnen in dieser Woche den Portkatheter (oder auch "Port") vor, zeigen Anwendungsfälle und welche Vor- und Nachteile er mitbringt.

Was ist ein Portkatheter?

Wir stellen Ihnen in dieser Woche den Portkatheter (oder auch “Port”) vor, zeigen Anwendungsfälle und welche Vor- und Nachteile er mitbringt.